top of page

Ein Tag für die sanfte Mobilität

Aktualisiert: 8. Juni

Ride the Alps 2024 ist lanciert. Dieses Jahr registrierten sich knapp 700 begeisterte Velofahrerinnen und Velofahrer, um die für den Verkehr gesperrte Route von Stalden über Törbel auf die Moosalp zu meistern. Bruno Kalbermatten moderierte das Event am Start- und Zielort.


Die über 16 Kilometer lange Strecke von Stalden über Törbel auf die Moosalp ist nichts für schwache Nerven. Mit insgesamt 1250 Höhenmetern fordert sie selbst erfahrenen Velofahrern alles ab. Die Schnellsten unter den Teilnehmern schaffen diese anspruchsvolle Distanz in knapp einer Stunde; eine beeindruckende Leistung, die zeigt, wie herausfordernd und zugleich faszinierend diese Route ist. Im Sommer 2022 war derselbe Streckenabschnitt ein Höhepunkt der Tour de Suisse.


Ride the Alps in der Moosalp-Editition lockte eine bunte Mischung aus Teilnehmenden an – von ambitionierten Velorennfahrern bis zu Hobby-Velofahrern. Dennoch spielt die Zeit, die man für den Aufstieg braucht, keine Rolle. Denn Ride the Alps ist ein Genuss-Event. Die Velofahrer entscheiden selbst, ob sie mit reiner Muskelkraft oder unterstützt mit einem E-Bike die Moosalp erreichen wollen.



Auf dem diesjährigen Ride-the-Alps-Kalender stehen weitere Höhepunkte an:

  • 21. Juni: Sanetschpass, 2253 Meter

  • 22. Juni: Moiry Stausee, 2250 Meter

  • 23. Juni: Tseuzier Stausee, 1777 Meter

  • 15. September: Nufenenpass, 2478 Meter

21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page